Unser Herz schlägt für Mütter!

Sie haben in unseren Augen einen unschätzbaren Wert! Damit sie auch wirklich gut durchstarten, wollen wir gern von Anfang an da sein, Ermutigung & Unterstützung geben- v.a. in den ersten bedeutsamen Jahren ! Wir machen Lust auf ein erfülltes gelebtes Muttersein. Bist du dabei? » mehr zum Verein

Welche Betreuung? Zu welcher Zeit? Oder: was tun, wenn die Eingewöhnung nicht funktioniert?

Suchst du nach einer geeigneten Betreuung für dein Kind? Fragst du nach dem richtigen Zeitpunkt dafür? Hast du Bedenken, dein Kind in eine Krippe zu geben? Erlebst du dich bei deiner Entscheidung unter Druck gesetzt? Meinst du, du hast keine andere Wahl? Oder läuft die Eingewöhnung ganz anders als gedacht?

Wir bieten dir an, darüber sprechen zu können und dir zuzuhören, damit du Klarheit bekommst, was du möchtest, was dir möglich scheint und was mit deinem Herzen vereinbar ist.

Kontakt und Terminanfrage

Die Kinderkrippenampel- Qualitätscheck für Eltern

weiterlesen

Bloß nicht verwöhnen

Es gibt eine Erklärung dafür, warum wir im Hinblick auf eine liebevolle, fürsorgliche Elternschaft skeptisch sind und die Bedeutung von Bindung immer noch gering schätzen:

Die deutsche Mutter und ihr erstes Kind...

Wir fasten und beten für einen Durchbruch beim Betreuungsgeld

Viele Eltern haben den Eindruck, ihnen bliebe finanziell keine Wahl: sie gehen nach einem Jahr wieder zurück auf Arbeit und geben ihr Kleines in die Kita.
Wir machen uns stark für die Schaffung eines generellen Betreuungsgeldes für alle Familien, damit Eltern frei entscheiden können, ob sie ihr Kind schon früh in fremde Hände geben oder selbst betreuen wollen. Dr.Johannes Resch vom Verband Familienarbeit e.V. war am 05.11. zu einer Anhörung zum "Gute Kita Gesetz" in den Bundestag geladen- wir haben die Chance genutzt, ihn durch Gebet und Fasten bei seiner Argumentation für ein Betreuungsbudget zu unterstützen.

Wenn Eltern gezwungen sind, ihr Kind in eine Krippe zu geben, gezwungen sind zu arbeiten, dann ist das eine nationale Schande. Eine Regierung sollte so etwas nicht zulassen. Alle Eltern sollten das Recht haben, in den wertvollsten ersten Jahren auch Eltern zu sein. Sie sollten Elternzeit nehmen können und Erziehungsgeld bekommen, um in den ersten Jahren zu Hause bleiben zu können. Mit seinem kleinen Kind Zeit verbringen zu dürfen, sollte kein Privileg der Reichen sein. Steve Biddulph, Familienpsychologe in: "Wer erzieht ihr Kind?"

weitere Nachrichten im Archiv

Wir sammeln Erfahrungsberichte:

Einschneidende Erinnerungen an die Kindergartenzeit

"Warum schaffst du mich denn fort? Ich bin doch lieb!" weiterlesen

Infos über neue Artikel, aktuelle Termine und News

Sie haben im nächsten Schritt die Möglichkeit, Ihre eingegebenen Daten zu überprüfen, bevor diese abgesendet werden.

Unsere Botschaft

rückt das Muttersein in ein völlig neues (uraltes) Licht!

Lass dich ermutigen!

Fakten,

die belegen, warum die ersten Jahre so wichtig sind- für Mutter und Kind!

Mach dich schlau!